24.10.2014 |Die erste Bayerische Modellstadt für Elektromobilität präsentiert sich auf der Leitmesse für Elektromobilität eCarTec in München

Foto: M-E-NES

Die eCarTec Munich 2014 als Internationale Fachmesse für Elektro- und Hybrid-Mobilität hat gezeigt, dass die Elektromobilität die verschiedensten Sparten der Forschung und industriellen Produktion beflügelt. Insgesamt 326 internationale Aussteller präsentierten vom 21. bis 23. Oktober 2014 ihre Produktneuheiten zu den Elektrofahrzeuge, Speichertechnologien, Antriebs- und Motorentechnik und beschäftigt sich zusätzlich mit den Themen Energie, Infrastruktur und Finanzierung. Zusätzlich war ein Parcour eingerichtet, der Interessierten Testfahrten mit den neuesten Elektrofahrzeugen ermöglichte und man sich so mit der Technologie vertraut machen konnten.

 

Als Bestandteil seiner Öffentlichkeitsarbeit nutzte das Projektmanagement der ersten Bayerischen Modellstadt für Elektromobilität gemeinsam mit den Regionen Garmisch-Patenkirchen und E-Wald den Rahmen der eCarTec, um die Kompetenzen und gewachsenen Strukturen der Modellstadt aufzuzeigen. Dem Fachpublikum und interessierten Fachkundigen wurden in vielen Gesprächen die Kompetenzen des Technologietransferzentrums für Elektromobilität (TTZ-EMO) sowie die e-mobilen Bildungsangebote und Projektinhalte der Modellstadt vermittelt. Um die Projekte sichtbar zu machen wurde von der Jakob-Preh-Schule ein Schulbaukasten sowie vom BMZ (Batteriemontagezentrum) ein Pedelec ausgestellt.

Höhepunkt der Messe war der Besuch von Vertretern des Wirtschaftsministeriums auf dem Gemeinschaftsstand, der jeder Modellregion die Gelegenheit bot, ihre Leistungen und Aktivitäten vorzustellen.

 

 

Quelle: M-E-NES