18.12.2014 |Jetzt E-mobil unterwegs

Spenden ermöglichen Twizy fürs BRK-Heim

Foto: Nerche-Wolf

Restlos begeistert sind die Mitarbeiter des BRK-Alten- und Pflegeheims von ihrer neuen Mobilität. Sie können ihre Erledigungsfahrten in die Stadt jetzt mit einem Twizy unternehmen und müssen für diese Gelegenheiten nicht mehr den achtsitzigen Bus „anwerfen“.

Der Gedanke an den flotten elektromobilen Flitzer erwachte schon vor drei Jahren, aber erst mussten die Mittel zusammenkommen. Ausschließlich Spenden-Gelder ermöglichten die Finanzierung, die noch ein wenig Spielraum für weitere Spenden hat.

 

Gönner und Spender

Ein Dankeschön an alle, die sich bisher beteiligt haben, sprach BRK-Bezirksgeschäftsführer Reinhold Dietsch aus. Den Twizy mit auf den Weg gebracht haben die Hubertus-Apotheke, die VR-Bank, die Sparkasse, „erfrischend anders“, Angehörige, Freunde und Bewohner des Hauses. Ganz besonders lobend erwähnte Heimleiterin Elke Müller die Spende des Ehepaars Marga und Friedemann Haeßler, in die der Geburtstagswunsch von Marga Haeßler einfloss. Zu ihrem 80. hatte sie statt Geschenken um einen Beitrag zum Twizy gebeten.

Nerche-Wolf Karin

 

 

Quelle: Mainpost, Nerche-Wolf Karin