17.07.2013 | Hier springt der Funke über

E-Bike-Pavillon am Falaiser Platz eingeweiht – Jede Menge Strom und Informationen

Wurde offiziell seiner Bestimmung übergeben: Der E-Bike-Pavillon am Falaiser Platz in Bad Neustadt

Rund 90.000 Euro investierte die Elektromobilitätsstadt Bad Neustadt in den E-Bike-Pavillon am Falaiser Platz. Er wurde nun in einer kleinen Feierstunde offiziell seiner Bestimmung übergeben. Dabei berichtete Projektmanager Sebastian Martin von Fortschritten in Sachen Stromtankstellen in Bad Neustadt, während Planer Jörg Franke die Funktionen der neuen Ladestellen für E-Bikes am Pavillon erläuterte.

 

 

Der neue Pavillon bildet nun das Herzstück der E-Bike-Angebote von Bad Neustadt. Der überdachte Treffpunkt bietet abschließbare Aufbewahrungsmöglichkeiten für Rad und Gepäck in geräumigen Doppelkabinen. Die Nutzung des E-Bike-Pavillons ist kostenfrei, während die Ladestationen eine geringe Gebühr einfordern. Neun handliche Ladeschränke enthalten jeweils zwei Stromanschlüsse. Sie bieten gleichzeitig Stauraum für leichtes Gepäck. Nutzer finden eine einfache und genau beschriebene Bedienungsanleitung. Eine weitere offene Ladestation bietet Anschluss für feste Akkus. Ein in sich geschlossener Technikteil bleibt den Mitarbeitern der Stadtwerke für notwendige Eingriffe vorbehalten.

 

Bürgermeister Bruno Altrichter freute sich über die dezente Farbgebung in verschiedenen Blau-Tönen, die sich vom Triamare über den E-Bike-Pavillon hin zum neuen Busbahnhof hinzieht. Das Ensemble biete einen nachhaltigen symbolischen Wiedererkennungswert. In seiner modernen und gut aufeinander abgestimmten, leichten Ausprägung störe es dabei keineswegs den gewünschten weiten Blick hinein in die Saaleauen.

 

Zwei große Tafeln bieten eine Vielfalt von Information: Bad Neustadt wirbt als 1. Bayerische Modellstadt für Elektromobilität als „Paradies für E-Bike-Fahrer“. Die Kreisstadt von Rhön-Grabfeld biete dazu ideale Ausgangspunkte für erlebnisreiche Touren. Über 400 Kilometer ausgewiesene Radwanderwege und eine Fülle an hochwertigen und erlebnisreichen Fernradwegen wie der Rhönradweg oder der Qualitätsweg „Vom Main zur Rhön“ erschließen die Region in und um die Saalestadt im Naturpark und Biosphärenreservat Rhön.

 

Auch bietet Bad Neustadt E-Bikern vielfältige Serviceeinrichtungen mit Radverleih und Akkuwechselstationen für grenzenlosen Radelspaß. Die Tafeln geben Hinweis auf E-Bike-Stationen in Bad Neustadt und in der weiteren Umgebung sowie auf Akku-Wechselstationen. Für Gäste gibt der Abschnitt „Bad Neustadt – Fit fürs Leben“ Hinweise auf die „lebendige Urlaubs- und Gesundheitsoase im typischen fränkischen Flair mit reicher Geschichte“. Es locken neben Stadtführungen auch vielfältige Shopping- und Schlemmermöglichkeiten. Die Rad- und Wanderwege sind professionell ausgeschildert und führen auf erlebnisreiche Touren für jedes Alter und jeden Anspruch. Neben Erholung und Erlebnis darf der Hinweis auf kompetente Ansprechpartner rund um die Gesundheit und das Kurviertel mit seinen großzügigen Therapieeinrichtungen sowie den Fachkliniken vor Ort nicht fehlen.

 

Eine zweite Tafel informiert über das Projektmanagement M-E-NES. Sowohl Unternehmen als auch die breite Öffentlichkeit erhalten hier fundierte Information, Beratung und Fragen rund um die Entwicklung und den Einsatz strombetriebener Fahrzeuge. Der Förderverein M-E-NES unterstützt und trägt die Projektaktivitäten und Forschungsarbeiten der Modellstadt für Elektromobilität. Er hat die Aufgabe, den regionalen Verkehr e-mobiler zu machen. Die Mitglieder kommen aus Wirtschaft, Verwaltungen und Institutionen sowie aus dem Privatbereich. Viele weitere Projekte rund um die Elektromobilität sind in Bad Neustadt in Planung, so zum Beispiel ein „Bürger E-Mobil“, das testweise ausgeliehen werden kann.

 

Nicht fehlen darf natürlich der Hinweis auf Bad Neustadt als Technologie-Transferzentrum für Elektromobilität (TTZ). Es wurde als Institut der benachbarten Hochschule Würzburg-Schweinfurt etabliert und betreibt Begleitforschung sowie Eigenprojekte. Ebenso bildet das TTZ Studierende aus und berät Existenzgründer im Bereich Elektromobilität. Hochwertige Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich Elektromobilität bietet exklusiv im Raum Unterfranken auch die Staatliche Hochschule für Fahrzeugtechnik und Elektromobilität in Bad Neustadt. Junge Leute können hier den Abschluss „Staatlich geprüfte Techniker für Fahrzeugtechnik und Elektromobilität erwerben, freuten sich Kurt Hassfurter, Leiter der Jakob-Preh-Berufsschule, und sein Vorgänger Klaus Saar.

 

Rhön- und Saalepost, Gerlinde Partl