25.04.2014 | Ist Elektromobilität massentauglich und alltagsfähig?

Zum Auftakt der Fahrzeugschau Elektromobilität diskutieren am 9. Mai Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft über die Zukunft des umweltfreundlichen Alternativantriebs

Elektroautos haben als klimafreundliche Flitzer ein großes Zukunftspotenzial. Die 4. Fahrzeugschau Elektromobilität in Bad Neustadt a.d. Saale präsentiert am 10. und 11. Mai - kombiniert mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm - eine große Bandbreite strombetriebener Fahrzeuge und zahlreiche Innovationen rund um die moderne Technologie. Zum Einstieg findet in der Stadthalle Bad Neustadt am Freitag, 9. Mai, um 18 Uhr eine Podiumsdiskussion mit Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft statt. Jeder, der sich für die zukunftsträchtigen „Stromer“ interessiert, ist herzlich eingeladen.

 

Ehrengast Staatssekretär Franz Pschierer

Unter dem Motto „Elektromobilität – Massentauglich und alltagsfähig?“ diskutieren führende Experten den Stand der Technik und wirtschaftlich sinnvolle Einsatzszenarien.  Als  Ehrengast  begrüßt  das   M-E-NES Organisationsteam Staatssekretär Franz Pschierer, MdL, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Er wird nicht nur die Grüße von Schirmherrin und Staatsministerin Ilse Aigner überbringen, sondern auch über die politischen Weichenstellungen für die Elektromobilität berichten. Mit ihm diskutieren themenerfahrene Repräsentanten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft.

 

Führende Experten auf dem Podium

Über aktuelle Entwicklungen in der 1. Bayerischen Modellstadt für Elektromobilität berichten Landrat Thomas Habermann und Bürgermeister Bruno Altrichter. Den aktuellen Stand der Wissenschaft stellt Prof. Dr. Ansgar Ackva, Leiter des Technologie Transfer Zentrums E-Mobilität in Bad Neustadt, dar. Aus Industriesicht beleuchtet Jörg Grothendorst, Leiter der Business Unit „Inside e-Car“ von Siemens das Thema. Über die Innovationen der Automobilzulieferer geben Dr. Hubert Büchs, Jopp Automotive GmbH sowie Christoph Hummel, Preh GmbH, Auskunft. 

Wie die Zukunft der Elektroautos auf der Straße aussieht, erfährt man von Dr. Julian Weber, Leiter Innovationsprojekte Elektromobilität bei BMW.

 

Fachleute stehen Rede und Antwort

Während und nach der anschließenden Podiumsdiskussion mit den Referenten haben Interessenten die Gelegenheit zu persönlichen Gesprächen. Ausbildungsmöglichkeiten und berufliche Chancen in dieser jungen Branche kommen ebenso zur Sprache wie jetzige und künftige Einsatzmöglichkeiten für Elektro- und Hybridfahrzeuge aller Art. Einlass ist um 17:30 Uhr, die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr. Der Eintritt und die Verpflegung sind frei.

 

Quelle: TextDesign, Tonya Schulz