Am 06. Mai 2017 findet im Rahmen der 7. Fahrzeugschau für Elektromobilität eine KinderUni zum Thema „Exkursion Elektromobilität – das wird spannend“ statt.

Los geht es um 9 Uhr c.t. im Foyer der Stadthalle. Der Projektmanager der Modellstadt Herr Dipl.-Ing. Ulrich Leber wird dort die Kinder in das Thema „Was ist Elektromobilität“ einführen.

Um 10.00 Uhr eröffnen die Kinder gemeinsam mit den Veranstaltern die 7. Fahrzeugschau.

Anschließend werden die Kinder in Kleingruppen zu verschiedene Stationen geführt. Dabei erhalten die Kinder einen Einblick in die Welt der M+E Industrie und die vielfältigen Ausbildungsberufe der Branche. In einer interaktiven Automobilfabrik können sie diese entdecken und an kleinen Aufgaben ihr Wissen testen.

Das Technologie-Transfer Zentrum demonstriert den Kinder ein Windrad als Modell und natürlich wird auch die Palette von Elektrofahrzeugen auf zwei und vier Rädern besichtigt

Dabei besteht auch die Möglichkeit, dass die Kinder in einem Elektrofahrzeug mitfahren können. Dies ist aber nur möglich, wenn die Eltern eine Einverständniserklärung unterschreiben und wenn nötig eine Sitzschale mitbringen.

Die Einverständniserklärung der Eltern kann vorab unter www.kinderuni-nes.de oder www.m-e-nes.de heruntergeladen und unterschrieben mitgebracht werden oder alternativ am Tag der Veranstaltung unterzeichnet werden.

Das Ende ist gegen 12.00 Uhr vorgesehen.

 

Herzlich willkommen auf dem Internetportal der ersten bayerischen Modellstadt für Elektromobilität Bad Neustadt a.d. Saale.

Die Modellstadt ist auf ein breites Fundament gestellt und gliedert sich in die folgenden drei Bereiche.

Das Projektmanagement der Stadt koordiniert die  staatlich geförderten Forschungs-, Bildungs- und Industrieprojekte rund um die Modellstadt. Weiterhin steht das Projektmanagement als Ratgeber und Informationsstelle für Firmen und Privatpersonen, rund um die E-Mobilität zur Verfügung.

Der Förderverein M-E-NES e.V. ist ein Zusammenschluss von Firmen und Privatpersonen, welcher das Ziel verfolgt die Elektromobilität ausgehend von Bad Neustadt a. d. Saale und der Region zu fördern und zu entwickeln.

Das Technologietransfer Zentrum der Fachhochschule Würzburg Schweinfurt betreibt Forschung und Entwicklung mit Begleitforschungen zu den Projekten der Modellstadt. Weitere  Aufgaben sind der Wissenstransfer zu kleinen und mittelständischen Unternehmen, Förderung von Gründungen und Kooperationen in der Hochschul- und Berufsausbildung.

Detaillierte Einblicke in die Aktivitäten der Stadt finden Sie in der Übersicht links.
Aktuelle Berichterstattungen finden Sie unten anstehend.

Imagebroschüre der ersten bayerischen Modellstadt für Elektromobilität

Finale_Broschuere_ohne_Zeitungsartikeln.pdf

Bitte hier klicken

2.5 M

Bad Neustadt präsentiert sich als 1. Bayerische Modellstadt für Elektromobilität

Kurz erklärt: Was Bad Neustadt als Modellstadt für Elektromobilität ausmacht und warum unser Engagement eine Stärkung für die Region bedeutet.

Aktuelle Neuigkeiten

07.04.2017 / Modellstadt als Impulsgeber für den Stromer

Im Spätherbst 2011 hatte Guido Vorndran das erste Elektroauto auf seinem Hof stehen. Heute ist er einer der führenden Händler für abgasfreie Autos.

mehr unter:

www.mainpost.de/regional/rhoengrabfeld/Abgaswerte-und-Abgasstandards-Elektroautos;art76...

07.04.2017 / Von der Pionierarbeit zur Serienreife

Mit 157 angemeldeten Elektroautos hat der Landkreis Rhön-Grabfeld die höchste Dichte an Elektrofahrzeugen in Deutschland. Die Gründe dafür sind vielfältig.

mehr unter:

www.mainpost.de/regional/rhoengrabfeld/Elektroautos;art765,9557070